Urlaub auf Sparflamme? Von wegen! Man mag es gar nicht glauben, aber der Sprinter hat so einiges zu bieten, was das abenteuerdurstige Reiseherz begehrt.

Bitte mobil und flexibel

Wir, das sind zwei Erwachsene und zwei Kinder (5 und 8 Jahre), gehen jedes Jahr auf Entdeckungsreise. Für uns, als passionierte Offroader gleichen Pauschalurlaube einem offenen Strafvollzug. Denn wir wollen Natur pur erleben, Land und Leute kennenlernen und Plätze erkunden, wo andere gar nicht erst hinkommen. Aber mobil muss man da schon sein. Und mit Mitte vierzig will man auf ein wenig Reiseluxus nicht verzichten. Angefangen bei einer ordentlichen Schlafgelegenheit über ausreichend Koch- und Sitzmöglichkeiten bis hin zu sanitären Mindestanforderungen. Zusammengefasst: ein mobiles und flexibles Offroadmobil plus.

Naturelebnis pur mit Reisemobil Hymer Grand Canyon S

Allrad über Feldwege mit 4x4 Reisemobil

Offroad an der Küste mit Hymer Grand Canyon S fahren

Urlaub für alle Ansprüche

Bevor wir auf den Hymer Grand Canyon S stießen, war uns klar, dass diese Ansprüche zu vereinen, doch ein schwieriges Unterfangen werden wird. Aber mit dem Mercedes Sprinter nebst von Hymer, schienen all unsere Anforderungen an einen echten Erlebnisurlaub erfüllt zu sein.

Und so war es dann auch! Größtenteils abseits von Autobahnen und Fernverkehrsstraßen ging es nach Saarbrücken und Metz in den Osten von Paris, einmal südlich um Paris herum und dann rauf an die Küste der Normandie. Als wir den Rückweg über Belgien zurücklegten, war schon etwas Wehmut dabei, unser kleines, rollendes Haus bald wieder abgeben zu müssen. Adieu und au revoir Frankreichs Schotterpisten sowie Feld- und Waldwege.

Fazit: Wir waren von dieser Art Urlaub schwer begeistert. Egal wohin man reist, sei es die City oder pure Natur. Mit dem Grand Canyon S ist am überall gut unterwegs. Okay, wegen der Fahrzeughöhe sollte man Parkhäuser meiden, aber ein Plätzchen findet sich immer. Apropos immer: jederzeit schlaf-, wasch- und kochbereit zu sein hat schon was für sich. Besonders dann, wenn nach einer langen Safari-Tour hungrige Mäuler zu stopfen sind oder der Besuch im Disneyland unsere zwei kleinen Abenteurer echt geschafft hat.

Kleines Reich für großartige Erlebnisse

Am meisten hat uns beeindruckt, dass wir auf nichts, wirklich nichts verzichten mussten. Unglaublich was der Stauraum hergibt. 4 Personen, Gepäck, Vorräte und Krims Krams vom Grill bis zum Campingtisch – alles an Bord, auch ohne besondere Verstautechnik. An keinem der 14 Tage auf 3.000 Kilometer hatten wir jemals das Gefühl, das uns der 4-Personenhaushalt auf 5 Quadratmeter zu eng ist. Im Gegenteil –unsere Kinder fanden das Schlafen auf zwei Etagen absolut cool und unser kleines Reich auf Zeit riesig.