Für die einen ist es die Königsklasse der Freizeit für andere eine Bestrafung – der Pauschalurlaub. Wenn Du darauf sogar keine Lust hast und Bettenburgen sowie Massentourismus Dich zur Flucht bewegen, dann bist Du hier genau richtig. Hier erfährst Du, worin die Vorteile eines Allrad-Reisemobils liegen und wie damit Dein Familienurlaub zum Highlight des Jahres wird.

Vorsicht, eine Reise im Allradwohnmobil hat wahres Suchtpotenzial. Aber keine Angst, die Nebenwirkungen machen wirklich Spaß und versprechen ein Abenteuer nach dem anderen. Und dafür muss man keine weiten Kontinente befahren. Reiseziele, wie Island, Skandinavien, Albanien oder Frankreich bieten viele wundervolle Facetten. Und die schönsten davon findest Du nur allroad mit Allrad.

Doch was heißt allroad?

Wie die einfache Übersetzung (alle Straßen) schon sagt, wer mit einem Allradwohnmobil unterwegs ist, kann fast alle Straßen bereisen. „Fast“ nur deshalb, weil schmale Waldpfade und schlammige Flussbetten dann wohl doch eher in das Gebiet der Offroader fallen, die nach schwierigen Passagen geradezu lechzen und gern auf Reisekomfort zugunsten unüberbrückbarer Differenzen verzichten. Allroad ist der Kompromiss zwischen Geländetauglichkeit (Offroad) und Straßenfahren (Onroad). Durch den Allradantrieb liegen die Reisemobile höher, haben dadurch mehr Bodenfreiheit und sind geländetauglicher. Speziellen Geländereifen halten auch Schotterpisten stand. Und dank Standheizung wird es einem auch in kalten Nächten warm ums Herz. Aber es gibt noch viel mehr Extras, wie zum Beispiel ein Ansaugsnorkel, die Allrad-Reisemobile von herkömmlichen Wohnmobilen unterscheiden. So pimpt man den gewöhnlichen Campingurlaub zu etwas Außergewöhnlichem auf, weil ein Allradwohnmobil fast alles möglich macht.

Reise zwischen zwei Welten

Für den Urlaub mit der Familie darf es nämlich gern etwas mehr sein: Eine kleine Wohnung auf vier Rädern, die jeden Tag eine neue Aussicht bietet. Ein sicheres, mobiles Gefährt, das Glücksmomenten ein Zuhause gibt. Dieses Glück findet man in einsamen Wiesen, Stränden oder Bergtälern. Hier steht die Zeit still, Familienidylle pur. Fernab befestigter Straßen findet man diese Plätze. Denn ein Allradwohnmobil ist dafür geschaffen, auf Streifzüge zu gehen. Orte zu bereisen, die in keinem Reisekatalog zu finden sind. In einem Urlaub mit dem Allradwohnmobil hat die ganze Familie Spaß, Action und natürlich Erholung. Niemand muss auf etwas verzichten, alles ist an Board: Küche, WC, Dusche und natürlich die Schlafplätze für himmlische Träume. Mit einem Allradwohnmobil mit Schlaf-Hubdach kann man letzteres sogar wortwörtlich nehmen. Dort ist man einem faszinierenden Sternenhimmel noch näher und betrachtet sein kleines Reich auf Zeit aus einem erhabenen Blickwinkel.

Aber auch für Abwechslung und Kultur ist mit einem Allradwohnmobil genügend Land in Sicht. Denn mit einem Allradwohnmobil ist man auch bestens auf befestigten Straßen unterwegs. Städte und Sehenswürdigkeiten bieten sich als perfekten Ausgleich an, wenn man sich nach Zivilisation sehnt. Autobahnen und Fernverkehrsstraßen sind schnell und komfortabel passierbar.

Dem Alltag mit Allrad entfliehen

Ein Urlaub mit einem Allradwohnmobil ist also besonders für Familien, die mehr Reisefreiheit genießen wollen geeignet. Der Abwechslung und den Reisezielen sind kaum Grenzen gesetzt. Solche Urlaube bleiben in Erinnerung und machen Lust auf mehr. Neue Regionen erkunden, die mit normalen Wohnmobilen nicht erreichbar sind. Fahrspaß erleben, der nur 4 x 4 möglich ist. In Familie die Einsamkeit genießen. All das ist Allrad.